COVID-19 SonderNewsletter der GPA

Foto: © Colourbox

Neben der Pandemie durch Covid-19 wird die Gesellschaft in diesen Tagen auch durch eine "Infodämie" gelähmt. Zahlreiche Informationen und Statements werden teils ungefiltert und unüberlegt weitergegeben und führen zur Verunsicherung der Bevölkerung und des medizinischen Personals. Die GPA möchte deshalb bei gegebenem Anlass mit aktuellen Sonder-Newslettern auf Fragen zu den Themen eingehen, die das Arbeitsfeld von AllergologInnen und Kinder-PneumologInnen betreffen und die von uns kompetent kommentiert werden können. Die Sonder-Newsletter werden zum jeweiligen Erscheinungstermin per E-Mail an die Mitglieder der GPA versandt. Nachfolgend finden Sie die aktuellen Ausgaben der Sonder-Newsletter.

COVID-19 SonderNews 4 "Empfehlungen zur Lungenfunktionsdiagnostik bei Kindern und Jugendlichen in Zeiten der COVID19-Pandemie"
Themen
• Generelle Empfehlungen zur Spirometrie, Bodyplethysmografie, exhalierte NO-Messung
• Zusätzliche Empfehlungen zur Bronchoprovokation und Schulungen
• Spezielle Hygieneempfehlungen für isolationspflichtige Patienten

COVID-19 SonderNews 3 "Schule und COVID-19"
Themen
• Verlauf von COVID-19 bei Kindern mit Asthma und Atemwegsallergien
• Tragen von Masken

COVID-19 SonderNews 2 "Aktuelle Daten und Stellungnahmen zu COVID-19 bei Kindern"
Themen
• Aktuelle Daten zu COVID-19 bei Kindern
• Empfehlungen zur allergologischen Diagnostik und Therapie

COVID-19 SonderNews 1 "COVID-19 und Fakenews"
Themen
• Asthmamedikation
• Allergen-Immuntherapie

Pressemitteilung: Kinderärzt/innen und Umweltmediziner/innen warnen: Hitzetage, Ozon und UV-Strahlung gefährden die Gesundheit der Kinder

Den vom Dt. Wetterdienst erhobenen Wetterdaten zufolge befindet sich Deutschland im Klimawandel: Hitzewellen von mindestens 3 Hitzetagen >30°C in Folge und tropisch warme Nächte mit >20°C treten deutlich häufiger auf als früher. Diese für Kinder und Jugendliche problematische, sommerliche Lebenswelt erfordert präventive Maßnahmen sowohl im familiären und Wohnumfeld als auch in Kindergärten, KiTas und Schulen. Die GPA fordert deshalb, dass Eltern, Erzieher*innen, Lehrer*innen, Sportlehrer*innen und Übungsgruppenleiter*innen entsprechend fortgebildet werden müssen, um vorbeugend handeln zu können. Kommunen und freie Träger müssen für flexible Verschattungsmöglichkeiten innen und außen sorgen. [mehr]

Allergen-Immuntherapie in der aktuellen Covid-19-Pandemie

Positionspapier der deutschen ARIA-Gruppe in Kooperation mit der österreichischen ARIA-Gruppe, der schweizerischen ARIA-Gruppe, dem Ärzteverband Deutscher Allergologen (AeDA), der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI) und der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA) in Kooperation mit der AG Klinische Immunologie, Allergologie und Umweltmedizin der DGHNO-KHC und der Europäischen Akademie für Allergologie und klinische Immunologie (EAACI)
Allergo J 2020; 29 (3)

[Download]

Asthma und COVID-19

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (GPP) und der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA)
Allergo J 2020; 29 (3)

[Download]

GPA-Stellungnahme: COVID-19 bei Kindern mit allergischen Erkrankungen

Foto: © Colourbox

Kinderärztinnen und Kinderärzte, die Kinder mit Asthma oder anderen chronischen Erkrankungen betreuen, werden seit Beginn der COVID-Pandemie täglich mehrfach von besorgten Eltern kontaktiert, die Angst haben um ihre Kinder. Diese können wir anhand klarer Daten beruhigen.
Die vorliegenden Informationen (Stand vom 9.4.20) sprechen dafür, dass Kinder seltener als Erwachsene erkranken aber vergleichbar häufig durch SARS-CoV2 infiziert werden. In den USA waren von den dem CDC am 2.4.2020 gemeldeten 149.760 Fällen 2.572 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren (1,7 %). [mehr]

Anaphylaxiepass jetzt via GPA erhältlich

Der Verein „Präventions- und Informationsnetzwerk Allergie und Asthma“ (PINA e.V.) hat sich inklusive der Geschäftsstelle in Lübeck zum 31. Dezember 2019 aufgelöst. Ab sofort werden die Informationen und Unterlagen durch die Geschäftsstelle der GPA weiter verwaltet. So ist z. B. der Anaphylaxiepass nun dort zum Download erhältlich. Gedruckte Exemplare können per E-Mail bei der Geschäftsstelle bestellt werden.

Sonderheft „Diagnostik in der Pädiatrischen Pneumologie“ jetzt online

Das in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (GPP) erschienene Sonderheft „Diagnostik in der Pädiatrischen Pneumologie“ wurde an alle Mitglieder der beiden Gesellschaften verschickt und ist jetzt auch online abrufbar. Neben Schwerpunktthemen zur Qualitätskontrolle der Lungenfunktion im klinischen Alltag, zur PCD-Diagnostik im Wandel der Zeit und dem Topic „Personalisierte allergologische Diagnostik in der Kinderpneumologie“ umfasst die Sonderausgabe der „Pädiatrischen Allergologie in Klinik und Praxis“ aktuelle Informationen der GPP.

Förderpreis Pädiatrische Allergologie

Die Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin e.V. (GPA) vergibt den Förderpreis Pädiatrische Allergologie, der zusammen mit dem Nestlé Nutrition Institute gestiftet wird. Mit dem Förderpreis sollen Einzelpersonen oder Gruppen ausgezeichnet werden, die sich in herausragender Weise um die Verbesserung der Situation allergiekranker Kinder bemühen. Der Preis besteht aus einer finanziellen Zuwendung von bis zu 10.000 Euro, die der weiteren finanziellen Sicherung des gewürdigten Projekts dienen soll. [mehr]

Elterninformationen

Die neuen Elterninformationen der GPA können das persönliche Gespräch nicht ersetzen, aber sie können es ganz praktisch ergänzen und unterstützen. Die wichtigsten Aspekte in einer verständlichen Sprache zusammengefasst – das ist das Kennzeichen der neuen Serie. Und als besondere Zugabe – nicht nur die Eltern werden angesprochen, sondern auch die Kinder in kindgerechter Form und in einer jeweils eigenen Rubrik. Dadurch haben Eltern zusätzlich die Möglichkeit, ihren Kindern ein für sie möglicherweise kompliziertes Thema mit den passenden Worten zu erläutern. Die Elterninformationsserie wird in den kommenden Wochen und Monaten kontinuierlich erweitert. Bestellungen von gedruckten Flyern können direkt an die Geschäftsstelle der GPA mit dem Betreff: Elterninformationen, Text: Titel/Anzahl gerichtet werden. Alternativ können die Flyer auch als PDF heruntergeladen werden.

Hospitationsstipendium

Mit einem neu aufgelegten Hospitationsstipendium will die GPA Hospitationen in allergologischen Zentren fördern. Mit Unterstützung des Stipendiums können sich Interessierte praxisnah in der Diagnostik und Therapie allergischer Erkrankungen fortbilden. Bei Bedarf können geeignete Einrichtungen durch die AG Nachwuchs über die Geschäftsstelle vermittelt werden. [mehr]
Foto: © Robert Kneschke

Aktuelle Tweets

25.09.2020 | 13:22

Sehenswert! An unserem Stand läuft der Film Lucie Adelsberger | Ärztin | Wissenschaftlerin | Chronistin von Auschwi… twitter.com/i/web/status/1…

25.09.2020 | 09:28

Welt-Lungentag am 25. September 2020 Aus aktuellem Anlass haben die im Dt. #Lungentag zusammengeschlossenen Organis… twitter.com/i/web/status/1…

24.09.2020 | 12:18

Wir freuen uns vom 24.-26.09.2020 auf Ihren Besuch an unserem Stand beim 15. Deutschen #Allergiekongress in Wiesbad… twitter.com/i/web/status/1…

09.07.2020 | 15:21

Kinder- und Jugendärzt/innen und Umweltmediziner/innen warnen: #Hitzetage, #Ozon und #UV-Strahlung gefährden die Ge… twitter.com/i/web/status/1…

Die regionalen Arbeitsgemeinschaften der GPA
Westdeutsche Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Pneumologie und Allergologie e.V. (WAPPA)Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Pneumologie und Allergologie e.V.Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Allergologie und Pneumologie Süd e. V. (AGPAS)