GPA-Preisverleihungen 2020

Die GPA verleiht traditionell im Rahmen des Deutschen Allergiekongresses ihre Auszeichnungen Förderpreis Pädiatrische Allergologie, Lucie Adelsberger Medaille und GPA-Welle. So auch in diesem Jahr, Corona bedingt jedoch unter vollkommen anderen Bedingungen als in den Jahren zuvor: Der diesjährige Deutsche Allergiekongress fand unter Berücksichtigung der notwendigen Hygienemaßnahmen als Hybrid-Kongress mit Präsenzanteilen und virtuellen Übertragungen statt. Aufgrund der Bedeutung der jährlichen Auszeichnungen für die beteiligten Fachgesellschaften fanden alle Preisverleihungen mit dem notwendigen Sicherheitsabstand und Mund-Nasen-Schutz im Rahmen der Präsenzveranstaltung im RheinMain CongressCenter Wiesbaden statt.

Förderpreis Pädiatrische Allergologie

Den Förderpreis erhält in diesem Jahr Dr. med. Janine Gellrich. Als Mitglied der Forschungsgruppe Pädiatrische Olfaktologie an der Abteilung für Neuropädiatrie, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, hat Frau Gellrich die Vorstudie zum geförderten Projekt betreut, ausgewertet und veröffentlicht. Sie ist, zusammen mit Dr. med. Zickmüller und dem Leiter der Arbeitsgruppe PD Dr. med. Schriever, maßgeblich an der Planung der nun geförderten Studie zum Thema „Einfluss atopischer Erkrankungen auf die olfaktorische Funktion und Lebensqualität im Kindes- und Jugendalter“ und Auswertung der Daten beteiligt. Ziel dieser Studie ist es, den Einfluss der atopischen Krankheitsbilder Asthma bronchiale, allergische Rhinitis sowie atopische Dermatitis auf die olfaktorische Funktion im Kindes- und Jugendalter zu erfassen. [Antrag und Bewerbung]

Lucie Adelsberger Medaille

Die Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin e.V. (GPA) vergibt in diesem Jahr zum 6. Mal die Lucie Adelsberger Medaille für hervorragende Leistungen im Gebiet der pädiatrischen Allergologie in wissenschaftlicher, ärztlicher und gesellschaftlicher Hinsicht. Entsprechend der wissenschaftlichen und beruflichen Ziele der Namensgeberin Lucie Adelsberger soll dieser Preis besonders die Kolleginnen und Kollegen ehren, die sich um die Forschung und Lehre, den Wissenstransfer von der Klinik in die Praxis und die Verbesserung der Situation allergiekranker Kinder und Jugendlicher verdient gemacht haben. Der Ehrenpreis soll auch an unsere Kollegin Lucie Adelsberger und ihren beruflichen sowie privaten Lebensweg, besonders geprägt durch ihre Verfolgung im Dritten Reich, erinnern. In diesem Jahr hat das Kuratorium entschieden, Prof. Dr. med. Jürgen Seidenberg mit der Lucie Adelsberger Medaille zu ehren. [Laudatio PD Dr. Tobias Ankermann]

Die „GPA-Welle“

„Die Welle“ symbolisiert die Wirkung eines Menschen auf andere Menschen mit dem Bild eines Steins, der, ins Wasser gefallen, kreisförmige Wellen auslöst und damit seine Umgebung in Bewegung bringt. Dieses Bild geht zurück auf den Arzt und Psychoanalytiker Ervin Yalom und spiegelt die Intention der „GPA-Welle“ wider. In diesem Jahr geht die GPA-Welle an Dr. med. Isidor Huttegger, Österreich, für sein länderübergreifendes Engagement für die GPA und die enge Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Allergologie und Pneumologie Süd (AGPAS) auf dem Gebiet der Fort- und Weiterbildung. [Laudatio Dr. Armin Grübl]

Pressemitteilung: Asthmakranke Kinder sollen sich gegen Grippe impfen lassen

Junge Kinder sind besonders häufig von der saisonalen Influenza betroffen. Allergiekranke Kinder und Jugendliche mit einer chronischen Krankheit der Atmungsorgane (auch Asthma bronchiale) gehören zu der Gruppe von Risikopersonen, die nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) jährlich gegen die saisonale Influenza geimpft werden sollten. Geimpfte schützen nicht nur sich, sondern auch indirekt ihre Eltern und Großeltern. Diese wiederum haben ein hohes Erkrankungsrisiko an COVID-19 und dürfen nicht noch gleichzeitig an einer schweren Grippe erkranken. [mehr]

COVID-19 SonderNewsletter der GPA

Foto: © Colourbox

Neben der Pandemie durch Covid-19 wird die Gesellschaft in diesen Tagen auch durch eine "Infodämie" gelähmt. Zahlreiche Informationen und Statements werden teils ungefiltert und unüberlegt weitergegeben und führen zur Verunsicherung der Bevölkerung und des medizinischen Personals. Die GPA möchte deshalb bei gegebenem Anlass mit aktuellen Sonder-Newslettern auf Fragen zu den Themen eingehen, die das Arbeitsfeld von AllergologInnen und Kinder-PneumologInnen betreffen und die von uns kompetent kommentiert werden können. Die Sonder-Newsletter werden zum jeweiligen Erscheinungstermin per E-Mail an die Mitglieder der GPA versandt. Nachfolgend finden Sie die aktuellen Ausgaben der Sonder-Newsletter.

COVID-19 SonderNews 4 "Empfehlungen zur Lungenfunktionsdiagnostik bei Kindern und Jugendlichen in Zeiten der COVID19-Pandemie"
Themen
• Generelle Empfehlungen zur Spirometrie, Bodyplethysmografie, exhalierte NO-Messung
• Zusätzliche Empfehlungen zur Bronchoprovokation und Schulungen
• Spezielle Hygieneempfehlungen für isolationspflichtige Patienten

COVID-19 SonderNews 3 "Schule und COVID-19"
Themen
• Verlauf von COVID-19 bei Kindern mit Asthma und Atemwegsallergien
• Tragen von Masken

COVID-19 SonderNews 2 "Aktuelle Daten und Stellungnahmen zu COVID-19 bei Kindern"
Themen
• Aktuelle Daten zu COVID-19 bei Kindern
• Empfehlungen zur allergologischen Diagnostik und Therapie

COVID-19 SonderNews 1 "COVID-19 und Fakenews"
Themen
• Asthmamedikation
• Allergen-Immuntherapie

Pressemitteilung: Kinderärzt/innen und Umweltmediziner/innen warnen: Hitzetage, Ozon und UV-Strahlung gefährden die Gesundheit der Kinder

Den vom Dt. Wetterdienst erhobenen Wetterdaten zufolge befindet sich Deutschland im Klimawandel: Hitzewellen von mindestens 3 Hitzetagen >30°C in Folge und tropisch warme Nächte mit >20°C treten deutlich häufiger auf als früher. Diese für Kinder und Jugendliche problematische, sommerliche Lebenswelt erfordert präventive Maßnahmen sowohl im familiären und Wohnumfeld als auch in Kindergärten, KiTas und Schulen. Die GPA fordert deshalb, dass Eltern, Erzieher*innen, Lehrer*innen, Sportlehrer*innen und Übungsgruppenleiter*innen entsprechend fortgebildet werden müssen, um vorbeugend handeln zu können. Kommunen und freie Träger müssen für flexible Verschattungsmöglichkeiten innen und außen sorgen. [mehr]

Allergen-Immuntherapie in der aktuellen Covid-19-Pandemie

Positionspapier der deutschen ARIA-Gruppe in Kooperation mit der österreichischen ARIA-Gruppe, der schweizerischen ARIA-Gruppe, dem Ärzteverband Deutscher Allergologen (AeDA), der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI) und der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA) in Kooperation mit der AG Klinische Immunologie, Allergologie und Umweltmedizin der DGHNO-KHC und der Europäischen Akademie für Allergologie und klinische Immunologie (EAACI)
Allergo J 2020; 29 (3)

[Download]

Asthma und COVID-19

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (GPP) und der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA)
Allergo J 2020; 29 (3)

[Download]

GPA-Stellungnahme: COVID-19 bei Kindern mit allergischen Erkrankungen

Foto: © Colourbox

Kinderärztinnen und Kinderärzte, die Kinder mit Asthma oder anderen chronischen Erkrankungen betreuen, werden seit Beginn der COVID-Pandemie täglich mehrfach von besorgten Eltern kontaktiert, die Angst haben um ihre Kinder. Diese können wir anhand klarer Daten beruhigen.
Die vorliegenden Informationen (Stand vom 9.4.20) sprechen dafür, dass Kinder seltener als Erwachsene erkranken aber vergleichbar häufig durch SARS-CoV2 infiziert werden. In den USA waren von den dem CDC am 2.4.2020 gemeldeten 149.760 Fällen 2.572 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren (1,7 %). [mehr]

Anaphylaxiepass jetzt via GPA erhältlich

Der Verein „Präventions- und Informationsnetzwerk Allergie und Asthma“ (PINA e.V.) hat sich inklusive der Geschäftsstelle in Lübeck zum 31. Dezember 2019 aufgelöst. Ab sofort werden die Informationen und Unterlagen durch die Geschäftsstelle der GPA weiter verwaltet. So ist z. B. der Anaphylaxiepass nun dort zum Download erhältlich. Gedruckte Exemplare können per E-Mail bei der Geschäftsstelle bestellt werden.

Elterninformationen

Die neuen Elterninformationen der GPA können das persönliche Gespräch nicht ersetzen, aber sie können es ganz praktisch ergänzen und unterstützen. Die wichtigsten Aspekte in einer verständlichen Sprache zusammengefasst – das ist das Kennzeichen der neuen Serie. Und als besondere Zugabe – nicht nur die Eltern werden angesprochen, sondern auch die Kinder in kindgerechter Form und in einer jeweils eigenen Rubrik. Dadurch haben Eltern zusätzlich die Möglichkeit, ihren Kindern ein für sie möglicherweise kompliziertes Thema mit den passenden Worten zu erläutern. Die Elterninformationsserie wird in den kommenden Wochen und Monaten kontinuierlich erweitert. Bestellungen von gedruckten Flyern können direkt an die Geschäftsstelle der GPA mit dem Betreff: Elterninformationen, Text: Titel/Anzahl gerichtet werden. Alternativ können die Flyer auch als PDF heruntergeladen werden.

Aktuelle Tweets

16.11.2020 | 17:44

Den Förderpreis Pädiatrische #Allergologie erhält in diesem Jahr Dr. med. Janine Gellrich, Mitglied der Forschungsg… twitter.com/i/web/status/1…

26.10.2020 | 10:38

Allergiekranke Kinder und Jugendliche mit einer chronischen Krankheit der Atmungsorgane (auch #Asthma bronchiale) g… twitter.com/i/web/status/1…

25.09.2020 | 13:22

Sehenswert! An unserem Stand läuft der Film Lucie Adelsberger | Ärztin | Wissenschaftlerin | Chronistin von Auschwi… twitter.com/i/web/status/1…

25.09.2020 | 09:28

Welt-Lungentag am 25. September 2020 Aus aktuellem Anlass haben die im Dt. #Lungentag zusammengeschlossenen Organis… twitter.com/i/web/status/1…

Die regionalen Arbeitsgemeinschaften der GPA
Westdeutsche Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Pneumologie und Allergologie e.V. (WAPPA)Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Pneumologie und Allergologie e.V.Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Allergologie und Pneumologie Süd e. V. (AGPAS)