Förderpreis Pädiatrische Allergologie

Die Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin e.V. (GPA) vergibt den Förderpreis Pädiatrische Allergologie, der zusammen mit dem Nestlé Nutrition Institute gestiftet wird.

Mit dem Förderpreis sollen Einzelpersonen oder Gruppen ausgezeichnet werden, die sich in herausragender Weise um die Verbesserung der Situation allergiekranker Kinder bemühen. Der Preis besteht aus einer finanziellen Zuwendung von bis zu 10.000 Euro, die der weiteren finanziellen Sicherung des gewürdigten Projekts dienen soll.

Als wissenschaftliche Fachgesellschaft vergibt die GPA den Förderpreis im Sinne einer projektgebundenen Förderung. Eine solche projektgebundene Fördermaßnahme erfolgt nach Eingang eines Projektantrages und der Prüfung durch das Forschungskuratorium und den Geschäftsführenden Vorstand der GPA. Besonders förderwürdig sind Projekte, die der Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis dienen. [mehr]

Elterninformationen

Die erfolgreiche Durchführung einer Therapie wird unter anderem maßgeblich davon beeinflusst, wie gut Patienten und ihre Angehörigen zuvor informiert wurden, und wie gut sie sich die Gesprächsinhalte dann auch merken konnten. Ganz besonders wichtig ist daher eine gelungene Aufklärung bei chronischen Erkrankungen, die häufig jahrelange Therapien zur Folge haben.

Nichts ersetzt das Gespräch, aber die neuen Elterninformationen der GPA wollen dieses ganz praktisch ergänzen und unterstützen. Die wichtigsten Aspekte in einer verständlichen Sprache zusammengefasst – das ist das Kennzeichen der neuen Serie. Und als besondere Zugabe – nicht nur die Eltern werden angesprochen, sondern auch die Kinder in kindgerechter Form und in einer jeweils eigenen Rubrik. Dadurch haben Eltern zusätzlich die Möglichkeit, ihren Kindern ein für sie möglicherweise kompliziertes Thema mit den passenden Worten zu besprechen.

Die Elterninformationsserie wird in den kommenden Wochen und Monaten kontinuierlich erweitert. Die Bestellungen von gedruckten Flyern können direkt an die Geschäftsstelle der GPA (via GPA.eV@t-online.de, Betreff: Elterninformationen, Text: Titel/Anzahl) gerichtet werden, alternativ können die Flyer auch als PDF heruntergeladen werden.

Hospitationsstipendium

Mit einem neu aufgelegten Hospitationsstipendium will die GPA Hospitationen in allergologischen Zentren fördern. Mit Unterstützung des Stipendiums können sich Interessierte praxisnah in der Diagnostik und Therapie allergischer Erkrankungen fortbilden. Bei Bedarf können geeignete Einrichtungen durch die AG Nachwuchs über die Geschäftsstelle vermittelt werden. [mehr]
Foto: © Robert Kneschke

Aktuelle Tweets

16.03.2020 | 17:15

#Asthma-Patienten und #COVIDー19 Lungenexperten raten: Therapie mit inhalierbaren Steroiden (ICS) unverändert fortf… twitter.com/i/web/status/1…

19.11.2019 | 15:39

Die GPA verleiht die Lucie Adelsberger Medaille für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der pädiatrischen… twitter.com/i/web/status/1…

26.09.2019 | 10:42

#Allergologen kritisieren Mängel in der Versorgung von Allergikern: Bei der Diagnostik und Therapie von Kindern mit… twitter.com/i/web/status/1…

28.08.2019 | 11:37

#Insektengiftallergie – Nicht jeder braucht eine Diagnostik! Nicht jeder, der auf einen #Insektenstich etwas stärke… twitter.com/i/web/status/1…

01.07.2019 | 14:06

Der neue Elternratgeber #Hyposensibilisierung informiert z. B. Eltern, Kita-Personal, Betreuerinnen und Betreuer vo… twitter.com/i/web/status/1…

Die regionalen Arbeitsgemeinschaften der GPA
Westdeutsche Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Pneumologie und Allergologie e.V. (WAPPA)Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Pneumologie und Allergologie e.V.Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Allergologie und Pneumologie Süd e. V. (AGPAS)